Jahresbericht 2018 des Arbeitskreises Logistik der MIT Neuss

Neuss, den 08. Januar 2019

Bitte beachten Sie den aktuellen Link:

Jahresbericht 2018 des Arbeitskreises Logistik der MIT

Neuss

Die Logistik wird politisch immer wichtiger! Die urbane und städtische Versorgung war in 2018 und ist für die Zukunft weiterhin eines der herausforderndsten politischen Aufgabenfelder und beschreibt aktuell nur Ansatzweise den Megatrend der weltweiten Urbanisierung. In den kommenden 30 Jahren werden weltweit weitere 2,5 Mrd. mehr Menschen in Städten leben werden als heute. Dieser Trend macht im Rhein-Kreis Neuss mit 450.000 Menschen nicht Halt und belastet somit mehr und mehr die lokale Infrastruktur, die Straßen, mit einem steigenden Bedarf an Waren, Gütern, bei der Ver- und Entsorgung. Das Konsumverhalten der Menschen verändert sich ebenfalls und der online Handel wächst aktuell zweistellig bis vor die Haustüre in den Wohngebieten.

Mit dem Mobilitätskonzept der CDU/MIT aus dem Jahr 2017 wurden nun in 2018 konkrete Lösungsansätze politisch formuliert, welche im ersten Schritt die Projekte „Micro-HUB“ und „Mobilitätsstation“ umfassten und in den jeweiligen Ausschüssen des Rates der Stadt Neuss als konkrete Aufgabenstellungen an die Verwaltung eingebracht sowie beschlossen wurden. Diese werden nun in diesem Jahr in einer Machbarkeitsstudie geprüft, so dass die Modelle der sogenannten „letzten Meile“ und die Vernetzung der einzelnen Verkehrsmittel in der Stadtmitte von Neuss in die Realisierung gehen könnten.

https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/mobilitaet-neuss-plant-ein-modellkonzept-fuer-microhubs_aid-34112737

In diesem Zusammenhang brachte sich der Arbeitskreis (AK) Logistik erstmalig in diesem Jahr auch in der Fachgruppe Verkehr unter der Leitung von Klaus Voussem MdL in der CDU Landtagsfraktion ein, wo auf landesebene wichtige Informationen zur Verkehrspolitik ausgetauscht wurden.

Im Februar wurde der Koalitionsvertrag geschlossen, wo die führende Position des Logistikstandortes Deutschland im Rahmen des „Innovationsprogramm Logistik 2030“ gesichert werden soll. In diesem Zusammenhang brachte sich der AK Logistik in der MIT Bundeskommission Energie, Bau, Umwelt und Verkehr mit entsprechenden Anträgen ein und wird den Dialog mit dem BMVI in 2019 fortführen. Der AK Logistik hat sich sehr gefreut, dass Herr Steffen Bilger MdB zum parlamentarischer Staatssekretär im BMVI ernannt wurde, welcher die Arbeit des AK Logistik in der Vergangenheit immer unterstützt und den regelmäßigen Dialog geführt hat.

Ein weiteres Aufgabenfeld des AK Logistik war und ist die Fachkräftesicherung. Im April fand daher wieder zum sechsten Mal der Tag der Logistik in Neuss statt, wo sich nahezu 400 Schüler(innen) über Karrierechancen aus dieser Branche informierten. Ferner nahmen ergänzend nahezu 130 Schüler(innen) an der angebotenen Berufsfelderkundung in den ausgewählten Unternehmen teil.

https://sonderveroeffentlichungen.rp-online.de/zukunft-logistik-14042018/60002116/2

Das Berufskolleg Neuss erstellte in der Oberstufe im Rahmen einer Projektarbeit verschiedene Filmund Bilderpräsentationen über Logistik-Berufsbilder aus dem Handel, der Industrie und der Spedition. Die Ergebnisse wurden dann dem interessierten Publikum ebenfalls am Tag der Logistik vorgestellt.

https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/schueler-zeigen-ideen-fuer-digitales-marketing-zum-tagder-logistik_aid-19012077

Im Vorfeld wurde erstmalig 2018 ein „NGZ Logistik Roundtable“ mit namhaften Unternehmensvertretern ins Leben gerufen. Diese Plattform soll nachhaltig fortgeführt und in 2019 wiederholt werden. Aus dieser Initiative entstand lokal die Gruppe der Jung-Logistiker bzw. „Young logistics professionals“. Ein Netzwerk junger Logistiker (aus Auszubildenden, Studenten), die sich mit aktuellen Fragestellungen aus der Logistikbranche beschäftigen wollen und bereits verschiedene Unternehmen in Neuss 2018 besucht haben. Diese Gruppe wird sich ebenfalls aktiv am Tag der Logistik 2019 in Neuss vorstellen.

https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/logistiker-sagen-imageproblem-den-kampf-an_aid20633293

https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/logistik-im-rhein-kreis-nachwuchs-wirbt-fuer-branche_aid23164097

Einen Monat später wurden die langjährigen Geschäftsführer Rainer Schäfer und Ulrich Gross (MIT Unternehmer des Jahres 2016) der Neuss-Düsseldorfer Häfen in den Ruhestand verabschiedet, welche sich mit ihrer Arbeit nachhaltig für den Logistikstandort Neuss und dem Hafen Neuss als Lebensaufgabe eingesetzt haben.

Der Sommer 2018 wurde medial weiterhin dominant mit der Überschrift zu den Fahrverboten in den Innenstädten begleitet. Im Fokus stand zwar der PKW Verkehr, jedoch auch mehr und mehr die Emissionen aus der Schifffahrt und dem LKW Verkehr. Diese Herausforderung wird die eingangs beschriebene Entwicklung in der urbanen Mobilität und Logistik zukünftig intensiv beschäftigen. Medial jedoch nur am Rande erwähnt wurden die knappen Ressourcen in der Transportlogistik. Stichwort Fahrermangel (LZ v 01.06.18 Logistikkrise trifft Hersteller), hierauf hatte der AK Logistik bereits in einer Fachveranstaltung 2011 aufmerksam gemacht. Die Niedrigwassersituation auf dem Rhein, der in der Konsequenz weitere Transportkapazitäten auf der Straße abschöpfte und somit insbesondere die Chemie- und Mineralölbranche entlang dieser Wasserstraße temporär in Versorgungsengpässe brachte, darf an dieser Stelle für 2018 nicht unerwähnt bleiben.

Die Sommerpause nutzen die Mitglieder des AK Logistik zu einem Besuch des Flughafens Köln Bonn, mit 840.000 Tonnen Luftfracht p.a. der größte Frachtflughafen in NRW und somit ein sehr wichtiges Drehkreuz für die mittelständische Industrie im Rhein-Kreis Neuss. An diesen Tag wurde die Liberalisierung des Luftrechts, die 24 Stunden Betriebserlaubnis und die Harmonisierung des EUSt Verfahrens innerhalb der EU zur Diskussion gestellt. Eingeladen von Benjamin Heese, Leiter Politik und Regierungsbeziehungen Flughafen Köln/Bonn.

Kurze Zeit später konnte der AK Logistik gemeinsam mit dem AK Energie das DHL Innovationcenter in Troisdorf besichtigen, wo visionäre logistische Trends aus der Digitalisierung und Automatisierung (von 3D Druck, über Drohnen bis hin zu Blockchain-Projeken) vorgestellt wurden.

Die Branche erwirtschaftete in Summe ein Volumen in Deutschland von 267 Mrd.€ mit 3,15 Mio. Beschäftigten und einem Wachstum von 3,5%. Ferner wurde Deutschland abermals LogistikWeltmeister (Weltbank) 2018 und der Logistik-Immobilienmarkt erreichte ein Investitionsvolumen von 2,1 Mio.m² im ersten HJ 2018. Exemplarisch im Rhein-Kreis Neuss steht für diesen Trend die Investition eines Logistikzentrums über 43.000 m² Fläche des Lebensmittelherstellers Intersnack in Wevelinghoven oder der 8 Mio.€ Invest von Hoyer im Chempark Dormagen. Zudem eröffnete Contargo im Neusser Hafen, dass Mega-HUB mit einem Investitionsvolumen von 40 Mio.€, wo zukünftig Elektro LKW lokal zum Einsatz kommen sollen. Demgegenüber steht jedoch beispielsweise auch in Neuss die Absage von Logistikflächen in Derikum.

Im Herbst besuchte der AK Logistik auch den BVL Logistik-Kongress in Berlin. Hier wurden die „Logistikhelden“ mit der Überschrift „Reales trifft Digitales“ gesucht. Bis zum Jahr 2025 sollen weltweit die Hälfte aller Aufgaben am Arbeitsplatz Maschinen übernommen haben. Gleichzeitig sollen auch 133 Millionen neue Jobs entstehen, die unbedingt eine Qualifizierungsförderung benötigen. Am Rande des Kongresses konnte sich der AK Logistik mit dem PStS des BMVI Steffen Bilger über zukünftige Projekte (Innovationsprogramm Logistik) für 2019 austauschen. Ferner begleitete der AK weiterhin den Themenkreis urbane Logistik des BVL. So konnte auch der AK unter anderem für eine Einladung im Oktober im NRW Landesverkehrsministerium Sorge tragen und Minister Hendrik Wüst über den aktuellen Projektstand urbane Logistik des BVL informieren und weitere Aufgabenstellungen mit dem Verkehrsministerium abstimmen.

https://twitter.com/verkehrnrw/status/1060140515197440000?s=12&fbclid=IwAR2BJsX2YfFLFv2VO

Abgeschlossen wurde das Jahr mit einer Veranstaltung beim Startup Picnic Deutschland, welches seit einem Jahr online Lebensmittel im Rhein-Kreis Neuss anbietet und mit Elektrotransportern tagtäglich zustellt. Auf dem Podium diskutierten sodann auch Vertreter des stationären Handels ZIN, Christoph Napp-Saarbourg, das NRW Landesverkehrsministerium Dr. Dirk Günnewig, Kreisdirektor Dirk Brügge sowie die Picnic Co-Founder Arthur Oesterle und Manuel Stellmann. Inwieweit das veränderte Konsumverhalten nur ein gesellschaftlicher Trend ist und mit welchen Folgen der stationäre Handel sowie der zukünftige Verkehr zu rechnen hat, konnte an diesen Dezemberabend nicht abschließend beantwortet werden.

https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/neuss-picnic-gruender-sprechen-ueber-online-shopping-undeinzelhandel_aid-34936121

Vorausschauend blickt der AK Logistik der MIT bereits auf folgende geplante Aktivitäten: 11.04.2019 Tag der Logistik im Gare du Neuss

https://www.tag-der-logistik.de/Veranstaltung/4781/%22Vom+Klicken+bis+zum+Klingeln%22+Logistikberufe+erleben+%

sowie eine geplante Unternehmerreise 2019 zum Hafen von Antwerpen. Hierzu mehr auf der Seite:

http://www.mit-rhein-kreis-neuss.de/

http://www.mit-neuss.de

Thomas Klann AK Logistik Anschrift: Münsterplatz 13a 41460 Neuss Telefon: 02131-718860 Mobil: 0151-14225569 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!